PAN kunstforum niederrhein e.V.

Das Plakatmuseum in Emmerich am Rhein
  • de
  • nl
  • en

Herzlich Willkommen – Hartelijk Welkom – Welcome

Liebe Besucher*innen,
liebe Freund*innen des Plakatmuseums am Niederrhein,

unsere Ausstellung "Gartenträume" ist ab kommenden Donnerstag, den 21.05.2020 (Christi Himmelfahrt) wieder für Sie geöffnet.
Einen virtuellen Vorgeschmack haben wir für Sie in einem 3D-Rundgang vorbereitet.




Durch Hygiene- und Schutzmaßnahmen werden wir dafür Sorge tragen, Ihnen den Besuch so angenehm und sicher wie möglich zu gestalten.
Der Eintrittspreis von 5 €, reduziert 3,00 € bleibt weiterhin gültig.
Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass in den Ausstellungsräumen Maskenpflicht besteht. Eine Mundschutzmaske stellen wir Ihnen gerne zum Preis von 1 € pro Stück zur Verfügung.

Gerne weisen wir daraufhin, dass die Öffnung des Museums auch für den Besuch des Jüdischen Kulturraums gilt.
Der Besuch der Wanderausstellung „Warum schreibst du mir nicht? “ im Basement unseres Museums ist ebenfalls zu den Öffnungszeiten möglich.

Bitte beachten Sie, dass für den Jüdischen Kulturraum und für den Besuch der Wanderausstellung die Besucherzahl sehr stark eingegrenzt ist.
Wir bitten deshalb um Rücksicht und evtl. Wartezeiten zu akzeptieren.
Die Betreuung des Jüdischen Kulturraums und der Wanderausstellung erfolgt durch Pro Kultur e.V. Emmerich.

Ihr PAN Team

Ein-halbe-Jahrhundert-Zeitgeschichte-im-politischen-Plakat

Plakate aus der Sammlung Ernst und Ursel Müller

Das PAN präsentiert Plakate aus dem Archiv.

Dauer der Austellung
:
10. Januar 2021 - 28. Februar 2021

Aktuelle Ausstellungen & Events im PAN

00J_Musialczyk_Mon_2_Dez_2002_Serie_Episoden_2002_kl

»meins deins keins«
Janina Musiałczyk
Zeichnung, Malerei, Buch

»Die vier Wände sind wichtig – sicher und still.
Darein drängt sich kein Lärm der Welt.« (J. M.)

In der Ausstellung sind ausgewählte Werke aus drei Jahrzehnten zu sehen. Die Bilder von Janina Musiałczy zeigen das Individuelle und das Kollektive zu schicksalhaften Mustern verflochten. Empfindlich, traumartig, zuweilen grotesk wahren die kleinformatigen Handzeichnungen und Acrylbilder eine zarte Aura des Intimen und spiegeln Dramen, die das Leben eines und einer jeden von uns formen, wieder. Emotional aufgeladen zeugen sie von Ergriffenheit, Beklemmung, Entrückung, aber auch von warmherziger Ironie.

Dauer der Austellung
:
20. September 2020 - 20. Dezember 2020
»meins deins keins« Janina Musiałczyk: Zeichnung, Malerei, Buch »Die vier Wände sind wichtig – sicher und still. Darein drängt sich kein Lärm der Welt.« (J. M.) In der Ausstellung sind ausgewählte Werke aus drei Jahrzehnten zu sehen. Die Bilder von Janina Musiałczyk zeigen das Individuelle und das Kollektive zu schicksalhaften Mustern verflochten. Empfindlich, traumartig, zuweilen […]
02 HannaNast BN24-009 PAN X

»Die Kunst der kleinen Form«
Hanna Nast (1938-2015)

Hanna Maria Nast wurde im August 1938 in Stanisławów, Polen, geboren und starb im 2015 in Łódź. Ihr Studium an der Warschauer Kunstakademie im Fachbereich der Buchgrafik hat sie 1964 abgeschlossen.
Hauptsächlich zu zwei sich jährlich wiederholenden Anlässen hat Hanna Nast ihre Kunstwerke geschaffen: zu Ostern und zu Weihnachten. Die in 50 Jahren in Collagetechnik entstandenen Werke wurden in über sechshundert Motiven, in Auflagen von teilweise hunderten von Exemplaren entworfen. Als Wunschkarten zu Weihnachten, Ostern oder zu Geburts- und Namenstagen gedacht, wurden sie schnell „zweckentfremdet” und zu begehrten Sammelobjekten.

Dauer der Austellung
:
19. September 2020 - 20. Dezember 2020
»Die Kunst der kleinen Form« Hanna Nast 1938-2015 Das künstlerische Werk von Hanna Nast ist sehr spezifisch und lässt sich kaum mit üblichen Begriffen und Beschreibungen der Kunstkritik oder Kunstfachliteratur einordnen. Hauptsächlich zu zwei sich jährlich wiederholenden Anlässen hat Hanna Nast ihre Kunstwerke geschaffen: zu Ostern und zu Weihnachten. Die in 50 Jahren in Collagetechnik […]

Liebe Förderer unseres Plakatmuseums,

trotz Corona und damit einhergehenden Unsicherheiten ist das Museum geöffnet. Derzeit und nur noch einige Tage, bis einschließlich 15.08.2020, präsentieren wir die sehenswerte Plakatausstellung Gartenträume aus der Sammlung Drecker.

Nachdem 15.08.2020 bereiten wir uns auf die 4.Auflage der art’pu:l Emmerich vor.

Auf beiden Ausstellungsebenen finden 30 internationale Künstler Gelegenheit ihre Kunst zu präsentieren. Unterstützen Sie bitte die Künstler in der jetzigen Zeit! Auch die 4. Auflage der art’pu:l Emmerich ist einen Besuch wert.

Die art’pu:l Emmerich eröffnet mit der Vernissage am 28.08.2020 um 19.00 Uhr. Die Zahl der Gäste zur Vernissage müssen wir aus Corona-Gründen begrenzen. Wir bitten deshalb um Voranmeldung per Email: r.sluyterman@hsp-steuer.de

Für alle Messetage gilt es, die Hygiene- Vorschriften wie die Maskenpflicht einzuhalten. Wir garantieren Ihnen durch entsprechende Vorsorgemaßnahmen einen reibungslosen Messeaufenthalt.

Unser Bistro wird an allen Tagen geöffnet sein. Natürlich auch hier unter Einhaltung der hierfür erforderlichen Auflagen.

Die kunstfirma a2b und das PAN-Team freuen sich auf Ihren Besuch

Sprache ändern
  • Niederländisch
  • Englisch