PAN kunstforum niederrhein

Das Plakatmuseum in Emmerich am Rhein
Das PAN kunstforum niederrhein e. V. in Emmerich - Germany!

Fern-Plakat-530x750

THINGS – SUSANNE FERN

Susanne Fern zeigt Kompositionen aus eigensinnigen Alltagsobjekten. Frei von Kontext, akzeptierend und erinnernd. Es ist ein Angebot, die Welt der Dinge, die uns so selbstverständlich umgibt, und die wir selber geschaffen haben, mit anderen Augen zu sehen. Oder sie überhaupt mal zu sehen...

Dauer der Austellung
:
10. Juli 2022 - 28. August 2022
Gramlich Plakat

GEIL BLEIBEN – PLAKATE von GÖTZ GRAMLICH

ständig interessiert!
neugierig!
freude an durchaus bunter arbeit!

Dauer der Austellung
:
10. Juli 2022 - 31. Oktober 2022
gruppenbild mit dame

„Gruppenbild mit Dame – kluge Köpfe braucht das Land“ – Verlängert bis 22. Mai 2022

politische Mail-Art-Collagen von Klaus Cordes

Die Bürgeraktion Pro Kultur zeigt in Kooperation mit dem PAN kunstforum niederrhein eine neue Ausstellung.

Überlebensgroße Köpfe lächeln uns nun wieder von den Straßenrändern entgegen und empfehlen sich für das Kreuzchen in der Wahlkabine. Winzige Köpfe in Briefmarkengröße sind hingegen im PAN kunstforum mit der Mail-Art-Ausstellung unter dem Titel „Gruppenbild mit Dame – kluge Köpfe braucht das Land “ von Klaus Cordes zu sehen. In der Ausstellung geht es nicht nur um die Köpfe und Wahlslogans, sondern um neue humorvoll-spannende „Verkörperungen“ von Loki Schmidt und ihrem Mann Helmut, um dessen Nachfolger Helmut Kohl, um „Onkel“ Herbert Wehner und „Bruder“ Johannes Rau, um Franz Josef Strauß und Kurt Georg Kiesinger und last, but not least um Willy Brandt.



Die Collagen aus Briefmarken und Fotohintergrund, geraten so in die Nähe der Karikatur. Nicht mit scharfer Feder oder hartem Stift gezeichnet, wie man es aus Zeitungen kennt und täglich neu erlebt, sondern diesmal geklebt. Zur so entstandenen Kleinkunst im DIN-A-6-Format, die mehr sein will als ein optischer Gag, gehört ein Kurztext, einige Zeilen oder Verse lang.

Dauer der Austellung
:
16. März 2022 - 22. Mai 2022
paul und paula

Prominente Markenware

„Paul und Paula - eine Geschichte um Träume, ein Herz und manchmal einen Körper“
Mail-Art-Kunst des Künstlers Klaus Cordes.

Die Bürgeraktion Pro Kultur e.V. zeigt in Kooperation mit dem PAN kunstforum neue Mail-Art-Kunst des Künstlers Klaus Cordes. Mit der Porträtmarke mit Filmplakat-Motiv der 50er Jahre, ehrte seiner Zeit die Post den legendären deutschen Schauspieler Paul Klinger. Das sentimentale Doppelporträt „Paul und Paula“ wurde von Klaus Cordes mailartig bis unartig in neue Kontexte eingebettet, immer wieder neu verkörpert. Man erlebt „Paul und Paula“ in immer neuen Situationen eines fiktiven Schauspielerlebens. Im zweiten Teil der Ausstellung träumen sich Paul und Paula in ihrem imaginären Museum in eine Bilderwelt. Nun tauchen sie in Gemälden und Zeichnungen auf, in denen sie gern die Hauptrolle gespielt hätten.

Dauer der Austellung
:
10. Februar 2022 - 13. März 2022
Bertamaria_Plakat_A3_-1-300122_pages-to-jpg-0001 (1)

ES GIBT NUR EINE WELT

BERTAMARIA REETZ

Unter dem Titel Es GIBT NUR EINE WELT. präsentiert die Kölner Künstlerin Bertamaria Reetz ihre jüngste und letzte Werkreihe im PAN. Im Focus ihrer Malerei steht der Klimawandel und damit einhergehend die fatalen Folgen für unseren Planeten. Zudem bietet Reetz in diesem Kontext einen Workshop unter dem Namen Kleine Bienen – große Verantwortung an. Große Bienenrohlinge sollen von Kindern und Jugendlichen mit umweltrelevanten Themen bemalt werden und so den Blick für eine gesunde Umwelt und ein soziales Miteinander öffnen. Zudem wird die blaue Friedensherde, ein Kunstprojekt von Reetz zur Förderung des freundlichen Miteinanders im öffentlichen Raum, im PAN weiden.

Vernissage:
Samstag, den 05.03.2022 um 12:00 Uhr
durch Ursula Heinen-Esser, Ministerin des Landes NRW
für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz

Ausstellungseröffnung
:
5. März 2022 um 12:00 Uhr
Dauer der Austellung
:
5. März 2022 - 8. Mai 2022
kirsch1

R.J.KIRSCH REANIMATION – Verlängert bis 29.05.2022

In einer Sonderausstellung würdigt das PAN kunstforum niederrhein das Werk des Kölner Malers und Konzeptkünstlers R.J. Kirsch.

Gezeigt wird die Werkschau des Künstlers unter dem Titel „REANIMATION_“ im Basement des Museums vom 05. Februar an bis zum 31. März 2022.

Das Schaffen des Künstlers wird hierbei von 1980 - 2021 erfasst und bietet ein breites Spektrum seiner Mal- und Konzeptkunst.
Zur Ausstellung erscheint auch der exklusive Katalog zu „ REANIMATION" in Kooperation mit dem PAN Kunstforum und der Kunstnavigation als Erstveröffentlichung.

Die Sonderausstellungen im PAN kunstforum niederrhein sollen renommierte zeitgenössische Künstler würdigen, die eine Verbindung zur Region haben und sich durch ihre Tätigkeit etabliert haben.
Die erste Ausstellung im Jahr 2022 erfolgt in Kooperation mit der Kunstagentur Kunstnavigation.

Rolf-Jürgen Kirsch wurde im Siegerland geboren und wuchs in Krefeld am Niederrhein auf. Kirsch studierte an den legendären Kölner Werkschulen unter anderem als Schüler von Stefan Wewerka und Daniel Spoerrie.

Die Ausstellung findet in der unteren Ausstellungsebene des PAN Kunstforums statt und ist öffentlich zugängig.

Kuratiert und organisiert wird die Ausstellung vom Bonner Kurator Sven Nowak (Kunstnavigation) in enger Zusammenarbeit mit dem PAN kunstforum niederrhein e.V.

Die Vernissage zur Ausstellung ist für Samstag, den 05.02.2022 ab 17.30 Uhr angesetzt.

***
"In der ganzen Zeit der Ausstellung finden zusätzlich Art Walks der Kunstnavigation an den Wochenenden statt. Information und Anmeldungen dazu sind direkt im Museum möglich oder unter: ausstellungen@kunstnavigation.de"

Ausstellungseröffnung
:
5. Februar 2022 um 17:30 Uhr
Dauer der Austellung
:
6. Februar 2022 - 29. Mai 2022
Plakat-Mail-Art

Prominente Markenware

Drei starke Frauen und ein kunstseidenes Mädchen
Neue Mail-Art-Illustrationen von Klaus Cordes

Ausstellungseröffnung
:
4. November 2021 um 11:30 Uhr
Dauer der Austellung
:
4. November 2021 - 23. Januar 2022
Der Künstler Klaus Cordes hat drei starke Frauen und ein kunstseidenes Mädchen mailartig neu verkörpert und in Szene gesetzt – die Musikerin Clara Schumann, die Malerin Paula Modersohn-Becker, die Choreografin und Tänzerin Pina Bausch und die Romanfigur „Doris“ aus dem Buch „Das kunstseidene Mädchen“ (von Irmgard Keune) durch das Portrait „Maika“ (von Christian Schaad). Starke […]
Prominente Markenware

Prominente Markenware

Kurt und Felix, Franz und Albert, / collagiert und neu verkörpert
Mail-Art-Illustrationen von Klaus Cordes

Ausstellungseröffnung
:
18. Juli 2021 um 11:30 Uhr
Dauer der Austellung
:
18. Juli 2021 - 31. Oktober 2021
Franz Kafkas „Briefe an Milena“, Statements von Albert Einstein, „Schnipsel“ von Kurt Tucholsky und Titel aus dem Werkverzeichnis von Felix Mendelssohn-Bartholdy haben zwei gemeinsame Nenner: Zunächst einmal äußern sich vier jüdische Persönlichkeiten in der ihnen gemäßen Ausdrucksweise. Zum Zweiten erschienen sie als Porträtbriefmarken, genauer: ihre Köpfe, die Klaus Cordes mailartig bis –unartig neu verkörperte. Die […]

Plakate aus der Sammlung Ernst und Ursula Müller

Verlängert bis einschließlich 31. Januar 2022

Das PAN Museum öffnet nach der langen Zeit der Corona Beschränkungen wieder seine Pforten. Die derzeitige Ausstellung greift nach den Wurzeln des PAN, dem Plakat. Gezeigt wird die große Bandbreite international bekannter Plakatgestalter. Zudem werden Poster derjenigen präsentiert, die seit Beginn des PAN Museums dabei waren und die Sammlung des Museums kontinuierlich mit ihren Plakatkreationen erweitert haben. An dieser Stelle seien insbesondere folgende Namen genannt: Peter Paul Piech, Klaus Staeck, Uwe Loesch, Niklaus Troxler, Erhard Grüttner, Holger Matthies, Anette Lenz, Anke Feuchtenberger, Domenic K. Geissbühler und weitere. Zudem ehrt das PAN wie viele andere Museen 2021, den 100.Geburtstag des Künstlers Joseph Beuys mit einer Auswahl an Postern, die sich dem Werk des Künstlers widmen. Außerdem zeigt das Museum erstmalig Plakate des Hamburgers Gerd Grimm, die als Werbekampagne Ende der 50er Jahre bis in die 80er Jahre für Reval dienten.

Dauer der Austellung
:
22. Mai 2021 - 31. Januar 2022
02 HannaNast BN24-009 PAN X

»Die Kunst der kleinen Form«
Hanna Nast (1938-2015)

Hanna Maria Nast wurde im August 1938 in Stanisławów, Polen, geboren und starb im 2015 in Łódź. Ihr Studium an der Warschauer Kunstakademie im Fachbereich der Buchgrafik hat sie 1964 abgeschlossen.
Hauptsächlich zu zwei sich jährlich wiederholenden Anlässen hat Hanna Nast ihre Kunstwerke geschaffen: zu Ostern und zu Weihnachten. Die in 50 Jahren in Collagetechnik entstandenen Werke wurden in über sechshundert Motiven, in Auflagen von teilweise hunderten von Exemplaren entworfen. Als Wunschkarten zu Weihnachten, Ostern oder zu Geburts- und Namenstagen gedacht, wurden sie schnell „zweckentfremdet” und zu begehrten Sammelobjekten.

Dauer der Austellung
:
20. September 2020 - 20. Dezember 2020
»Die Kunst der kleinen Form« Hanna Nast 1938-2015 Das künstlerische Werk von Hanna Nast ist sehr spezifisch und lässt sich kaum mit üblichen Begriffen und Beschreibungen der Kunstkritik oder Kunstfachliteratur einordnen. Hauptsächlich zu zwei sich jährlich wiederholenden Anlässen hat Hanna Nast ihre Kunstwerke geschaffen: zu Ostern und zu Weihnachten. Die in 50 Jahren in Collagetechnik […]
Sprache ändern
  • Niederländisch
  • Englisch